Schlagwort: Holger erzählt von vorm Krieg

Heute geht es um das Projekt TeaVM. Ein Toolkit, um JVM-Applikationen in JavaScript/WebAssembly-Applikationen umzuwandeln. Wir beschäftigen uns mit Blogposts von TeaVM-Fans, die in der glorreichen Vergangenheit mit JavaApplets schwelgen. Wir sind irritiert und haben Puls! Früher war doch nich alles besser. War früher eigentlich überhaupt was besser? Wir sind skeptisch!

Weiterlesen

Es geht um den Host an sich. Wir thematisieren die Software, die auf solcherlei Systemen dreht. Wir reden über Software Rewrites und ob die nötig sind. Und da passt es ja ganz gut, dass Java auch noch mal vorbeischaut. Es wird auch menschlicher, es geht um Teams und Teamstrukturen im Wandel der Gezeiten. Es geht natürlich um Docker und Kubernetes. Und es geht um Microservices. Weil das ja klar ist.

Weiterlesen

Wir öffnen heute das Trello-Board! Jedenfalls so ein bisschen! Wir greifen einfach mal rein und bequatschen mal Themen mit denen wir auf gar keinen Fall eine Folge füllen können, oder die uns irgendwie doch nicht mehr so kicken oder die auf gar keinen Fall funktionieren können.
Der regelmäßige Hörer wird es ahnen: Ja, wir hätten einfach ein Thema nehmen können und es wäre eine reguläre Folge geworden. Wann haben wir schonmal nach 30 Minuten aufgehört zu quasseln.
Aber das wäre a) zu einfach und b) papperlapapp!

Weiterlesen

Heute lassen die Podcast-Gazellen ihr Studium Revue passieren. War der ganze theoretische Quatsch eigentlich nötig? Hätte man sich diese Zeit nicht eigentlich sparen können? Oder haben wir da was mitgenommen, was es nur an der Uni gab? War es also unverzichtbar? Keine Angst, wir werden am Ende wie immer zu einem eindeutigen Ergebnis kommen! Nicht!

Weiterlesen