Heute wollen wir mal ein neues Format ausprobieren. Ein Format , bei dem wir uns mal so richtig tief in ein Thema eingraben. Und wie es der Johannes so sagte: “Mal richtig abnerden”.

Als erstes Thema haben wir ausgerechnet eins auserkoren, was gar nicht so richtig technisch im IT-Sinne ist, mit dem aber vielleicht einige ITler was anfangen können. Was reden wir hier eigentlich rum. Ihr habt den Folgentitel ja gelesen. Es geht um – tadaaaa – Kaffee!

Anlass und letzter Anstoß zu dieser Folge war, dass Holger sein Kaffee-Setup verbessert hat und seine Einsteiger-Mühle ersetzt hat mit dem neuen Liebling der Massen: einer Niche Zero. Der Bene ist ganz neidisch. Aber wie das mit Technik zwischen uns immer so ist: Der Bene wird nachziehen. Oder überholen. Wahrscheinlich überholen.

Wir treffen uns also an einem schönen Samstagmorgen in des Holgers Küche in Friedrichstadt, ohne Bier aber mit dem H6 im Anschlag und fräsen uns durch unsere Kaffeeuniversen.

Der geneigte Hörer erfährt ein wenig Kaffeetrivia, wir beleuchten unseren jeweiligen Kaffeewerdegang und – am wichtigsten – wir bereiten Kaffee zu.
Holger zaubert einen Flat White, Bene kredenzt einen vorzüglichen V60-Filterkaffee. Und ihr seid live dabei. Sort of.

Hat euch dieses Folgenformat gefallen? Sollen wir öfter so etwas machen? Wir hätten schon Ideen! Auf welchem Kaffeenerd-Level seid ihr unterwegs? Eher “Gib mir Koffein!” oder eher “Die Akaziennote hätte ich mir etwas dominanter gewünscht!”? Wir sind gespannt auf euer Feedback!

An dieser Stelle sei gesagt, dass dies vorerst die letzte Folge war, die die beiden Podcast-Gazellen zusammen in einem Raum aufgenommen haben. Corona war schon ein Thema, aber kurz nach der Aufnahme – ihr wisst das alle – habe sich die Ereignisse überschlagen. In dieser Folge nehmen wir also noch keinen Bezug auf die veränderte Situation. Vielleicht ist dies in der aktuellen Lage auch ganz nett.
Eigentlich wollten wir uns auch aus verschiedenen Gründen gar nicht zu Corona äußern. Nach langem Hadern werden wir dies dennoch in einer der nächsten Folgen tun.

Bleibt gesund!

Links

  • Anlass zu dieser Folge hat uns die Ankunft von Holgers neuer Kaffeemühle gegeben: Eine Niche Zero Pure White EU.
  • Holger hat bei The Barn in Berlin seinen ersten 3rd Wave Coffee getrunken.
  • Holgers erster Siebträger war eine Delonghi EC680. Schönes Teil für den Einstieg. Pflegeleicht. Aber irgendwann wollte Holger mehr 🙂
  • Holgers erste Mühle war die Graef CM800. Lokales Sauerländer Produkt. Gute Einsteigermühle.
  • Holgers neue Espressomaschine ist eine modifizierte QuickMill Rubino von dem lokalen Düsseldorfer Kaffeeexperten Espresso Perfetto.
  • Wo hat Benedikt seinen ersten 3rd-Wave-Coffee getrunken? Na, wo schon? Auf der SoCraTes natürlich! Haben wir schon mal gesagt, dass das die beste Konferenz der Welt ist?
  • Benedikts Kaffee-Setup findet ihr (natürlich) auf GitHub.
  • Der japanische Hersteller Hario hat den V60 Filter erfunden. Der Name setzt sich aus dem “V” fùr die Form und “60” für die 60 Grad Neigungswinkel des Kegels zusammen.
  • Holger verwendet eine Waage von Hario. Die Drip Scale.
  • Die besten Waagen stellt angeblich Acai her.
  • Guten Kaffee gibt es im Raum Düsseldorf bei Kaffee Schvarz.
  • In der Folge haben wir endlich mal die Three Waves of Coffee erklärt.
  • Wenn es um Kaffee geht, vertrauen wir unserem Lieblings-Kaffee-YouTuber James Hoffman.
  • Die folgenden Röstereien können wir empfehlen:
  • Die angeblich beste Handmühle ist die Commandante C40 MK3.
  • Hier geht es zum Handmühlen-Vergleich von James Hoffman.
  • Wer nicht verstanden hat, was Bene da zum Thema AeroPress erzählt hat, kann sich das auf der AeroPress-Website noch mal anschauen.
  • Die Chemex ist ebenfalls ein Klassiker unter den Kaffeekannen.

Kaffee