Der Holger hat aufgeräumt! Da werden die Kisten ganz hinten aufgemacht! Und was ihm da so alles entgegenkommt: Noch alte Manuskripte aus dem Studium. Schulungsmaterial für richtig heißen Scheiß. Und eine kleine unscheinbare Konferenz-CD(!). Kennt das noch irgendwer von euch? Die CD! Das Ding, womit die LP endgültig vom Markt gedrängt wurde. 700MB pures Glück. Soviel kann niemand voll kriegen.

Aber wir schweifen ab. Konferenz-CD! Holger war 2008 mal auf der WJAX. Im schönen München! Das war sehr nice damals! Der Holger schwelgt da in schönen Erinnerungen. Wir schauen uns in dieser Folge aber mal an, ob der Holger wirklich zurecht schwelgt! Oder ob er das Ganze doch etwas zu verklärt sieht!

Wie sich herausstellt, sind von den dort vertretenen Buzzwords (SOA, Eclipse RCP, J2EE), nicht mehr soooo viele auch jetzt noch Hype-Themen.
Das beruhigt uns zum einen. Falls wir mal wieder DAS Thema verpennen, dann besteht ja noch einen kleine Chance, dass sich das Thema selber zügig ins Dschungelcamp einweist. Aber wir sind auch ein wenig entsetzt! Die Welt ist so schnell geworden.
Als Bonus gibt es aber noch ein paar Themen, die waren 2008 schon relevant und sind heute relevanter denn je.

Welche das sind? Hört selbst! Viel Spaß beim Blick in die Vergangenheit!
Wart ihr auch auf der WJAX 2008? Erzählt mal!

Links

  • Die Haskell IDE Integration bringt u.a. Code Completion für Haskell in IDEs, die ein entsprechendes Plugin haben. Die Installation ist kinderleicht und erfordert nur zwei Build Tools…
  • Am 15.01. hält unser Holger beim tech&talk Meetup in der Klingenstadt Solingen einen Vortrag mit dem Titel “Starte den Tag mit BDD”. Wer das verpasst, ist selbst schuld.
  • Den Heise-Kommentar der Woche hat uns Hörer migu unter die Folge 70 kommentiert. Vielen Dank dafür!
  • Von Fleshgod Apocalyse waren leider nur die ersten drei Alben geil. Danach wurd das zu poppig.
  • Wir reden heute über die WJAX 2008. Die WJAX nimmt neben der JAX als Konferenz mit Fokus auf Webtechnologie einen festen Platz im deutschen Konferenzkalender ein.
  • BPEL ist ein XML-basierter Standard mit dem die Automatisierung von Geschäftsprozessen beschrieben werden kann. Klingt geil, oder?
  • Apache Geronimo war mal eine Java EE-Implementierung.
  • Mit Drools sollen sich Geschäftsregeln sehr einfach abbilden und auswerten lassen.
  • Mit dem JSR 296 sollte Java ein eigenes Rich-Client-Framework neben Eclipse RCP bekommen. Der JSR wurde jedoch nie zu Ende geführt.

Bier

  • Der Jan hat uns aus dem Urlaub schönes Bier mitgebracht:
    • Wir fangen an mit dem tollen Pils Watt’n Bier an. Ein schönes Pils. Es riecht cremig! Sehr lecker!
    • Weiter gehts mit dem Deichinger Dunkel. Aus der gleichen Brauerei. Es fumpt! Es malzt. Es ist lecker! Und nicht zu dunkel! Lecker!
  • Dann gibt es noch ein Statement! Das Zwickl von Statement. Von Lidl. Das Bier ist immerhin flüssig.