Mannomann! Was war das für ein Jahr! Die meisten tendieren ja dazu, das Jahr als total beschissen zu bezeichnen, es hatte aber auch sicher für viele einige Lichtblicke!

Wenn wir nur auf @autoweird.fm schauen, war das Jahr sicherlich nicht kacke, aber halt anders. Anders, als wir uns das vorgestellt haben. Aber das muss ja nicht schlecht sein. Wenn man so will, fast schon autoweird-typisch 😂.
Wir haben uns vor dieser Folge nochmal den Jahresrückblick 2019 angehört und mussten schon seeeehr schmunzeln, was wir uns alles für 2020 erdacht hatten. Abgefahren. Aber – das zeigt mal wieder: Schätzungen und Vorhersagen bringen nix! So! Q.E.D.! Nuffsaid! Dealwithit!

Wir haben uns also doch noch mal in der Babypause persönlich – mit Abstand und ganz viel Lüften – im beschaulichen Friedrichstadt getroffen. Und haben uns ganz viel Zeit genommen. Und irgendwann auf „Aufnahme“ gedrückt!

Da wir uns ja grad auch ohne Mikro nicht so oft sehen, mussten wir uns natürlich noch ganz viel erzählen, von der spektakulären Github Universe, oder von Holgers Vortrag mit epischer Überlänge. Da war viel nachzuholen!

Aber dann! Holen wir die Kategorien des letzten Jahres aus dem Leitz-Ordner. Das soll ja schließlich ne Tradition werden! 2020 ist nun wirklich ein Jahr für Traditionen!

Wir hauen uns also das Beste der Besten der Besten (Sir!) um die Ohren! In folgenden Kategorien: (Anmerkung der Redaktion: Aufnahme der Kategorien nach Gemecker der Neusser Gazelle: „Man findet da ja nix wieder!!!!!111elf“).

  • Bestes Bier
  • Bester Film
  • Bestes Konzert (Holgers Solo-halbe-Stunde)
  • Bestes Keyboard (ach nee, doch nicht)
  • Bestes Videospiel
  • Bestes (neuentdecktes) Tool
  • Bestes Buch
  • Bester neuer heißer Scheiß
  • Beste neu gelernte Sache
  • Bester Talk
  • Die wichtigste Erkenntnis
  • Beste Folge
  • Prognose 2021
  • @Autoweird.fm im Jahr 2021

Ihr merkt schon, Einiges wirkt in Zeiten einer Pandemie etwas seltsam, aber was soll’s! Wir rackern uns da trotzdem dran ab. Wir hoffen, ihr habt da genauso viel Spaß dran wie wir!

Aber wie sieht das denn bei euch aus? Fällt euch zu den Kategorien was ein? Was war für euch das beste Konzert, das beste Tool, das beste Gelernte, die Erkenntnis? Was denkt ihr von 2021? Wer traut sich ne Prognose zu? 🙂 Schreibt uns! Interessiert uns brennend! Wir sind gespannt!

Jetzt bleibt uns nur, euch ein fantastisches Jahr 2021 zu wünschen. Was auch immer da passieren mag, wir kriegen das hin. Und wer weiß – vielleicht wird 2021 ja wirklich richtig geil!

Fühlt euch alle geknuddelt! Ihr seid einfach die Besten! Danke, dass ihr uns immer noch zuhört, uns Feedback gebt und dabei seid! Danke! Wir würden das nie so extrovertiert sagen, aber wir finden das schon ziemlich geil! (Tränchen wegwisch)

Also! Wir sehen und hören uns 2021 wieder. Bleibt gesund!

Links

Bier

Wir waren vor der Folge nochmal kurz beim HolyCraft. Dort erstanden wir Folgendes (wieder ne Liste 🙄.)

  • Wir starten mit einem Bier einer unserer zwei Lieblingsbrauereien: Frau Gruber: Escape from madness
    • Frau Gruber halt. Fruchtig, hopfig, bitter, richtig hazy. Richtig geil!
      Da steht zwar nur schüchtern IPA (FG spart ja nicht mit Doubles und Tripples), ist aber ein waschechtes New England IPA.
      Falls ihr die Gruber nicht kennt, holt euch einfach irgendwas davon. @autoweird-approved-awesomeness.
  • Dann ein Bier einer unserer zwei Lieblingsbrauereien: Fuerst Wiacek: Eat the salad
    • Fuerst Wiacek halt. Aber eeeetwas weniger fruchtig als gewohnt. Vielleicht auch nur im Vergleich zur holden Gruber. Dafür etwas mehr auf der saureren Seite. Trotzdem richtig geil. Hier steht auf dem Döschen auch nur schüchtern IPA (für FW nichts Besonderes, die feiern das Understatement), ist aber ein waschechtes New England IPA.
      Falls ihr den Fuersten nicht kennt, holt euch einfach irgendwas davon. @autoweird-approved-awesomeness.
  • Auf Empfehlung des HolyCraft-Fachpersonals schließen wir die Folge mit was ganz Besonderem: Braumanufaktur Hertl: Dunkle Zeiten
    • Ne Mischung aus Imperial Stout und New England IPA. Kommt dunkel aus der Dose. Riecht nach Frucht. Schmeckt erst nach Fruchtcocktail. Und im Abgang gibts den Stout-Hammer. Ungewöhnlich. Wir waren nicht komplett begeistert. Wissen aber selber nicht so recht wieso. Ist schon ne runde Sache! Eigentlich passt alles. Wir sind wohl überfordert!