Folge 52: Refactorings: Wenn wir das noch umbauen, wird alles gut

Die Folge von der Couch! Wir sitzen völlig entspannt in Friedrichstadt. Warum haben wir das noch nicht früher gemacht?

Wahrscheinlich weil wir dann dazu neigen NOCH konfuser zu werden! Aber mal langsam!
Während wir also entspannt auf der Couch sitzen, kramen wir aus unserer bodenlosen Trelloliste ein Thema raus, das irgendwie darauf schließen lässt, dass wir auch am 08.10. immer noch unsere Webseiten-Migration verarbeiten müssen.

Es geht um Refactorings und warum mit dem nächsten Refactoring alles besser wird. Immer! Aber regelmäßig stellt man fest: Hmmmm nee doch nicht. Klang geiler am Anfang.

Also damit fangen wir an und werden dann gewohnt konfus! Und konfuser! Couch konfus!

Wir stolpern über Refactorings und streifen das Konsens-Thema Trunk-based Development. Ach komm, Diesel-Gate muss auch noch mit! Ach, und zu Scrum haben wir auch noch nix gesagt! Und was machen eigentlich die ollen Microservices? Und das Ganze krönen wir mit einer Premium-These! Mein lieber Herr Gesangsverein!

Wir haben aber die berechtigte Hoffnung, dass dies die letzte Folge zu unserem Webseiten-Trauma ist. Höchstwahrscheinlich! Vielleicht!

Aber jetzt mal viel Spaß mit unserem Gelaber!

Wann hattet ihr eigentlich eurer letztes ausgeufertes Refactoring? Oder gibt’s das bei euch auch nicht? Wie beim Bene? Schreibt mal!

Links:

Bier:

  • Ciube:
    • Aus Sizilen. Da war der Holger im Urlaub. U.a. bei den Drunk Bros. Nicht zu verwechseln mit Bros. Hat Chewbacca auffem Label. Ist ein Double IPA. Ist auch schön hopfenfruchtig und malzig, aber mächtig bitter. Wir waren nicht so begeistert.
  • Sierra Nevada Side Car Orange Pale Ale
    • Aus Holgers Kühlschrank. Aus dem Hause Sierra Nevada. Muss also geil sein. Wir waren aber auch hier underwhelmed. Orangenschale ist da, das Original kickt aber mehr.

 

Datum der Aufnahme: 08.10.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.